KATHOLISCHE KIRCHENGEMEINDEST MARIENQUICKBORN


:„Der Tanzende Jesuit“

Der indische Jesuiten Pater Saju George mit klassischem Indischem Tanz in der Kath. St Marien Kirche

Am  Mittwoch den 11. Oktober 2017 um 19:30

kommt es zu einer außergewöhnlichen Veranstaltung in der St. Marien Kirche. Der aus Südindien stammende Jesuiten Pater Dr. Saju George kommt auf seiner Gastspielreise durch Europa mit einem Programm klassischem indischen Tanzspiels nach Quickborn. Dr. Saju George:  “In meinen Stücken werden das Leiden, der Tod und die Auferstehung  Christi beschrieben. Der Betrachter kann die Tiefe der christlich-mystischen Erfahrung  erleben, welche in der Hingabe an den Herrn endet.” Dies entspricht damit auch der in der klassisch-indischen Literatur als “bhakti” bezeichnete Liebe und Hingabe zu Gott, womit die Verbindung zwischen dem klassischen indischen Tanz und dem Christentum herstellt wird.Schon in alttestamentlicher Zeit wurde Gott durch Tanz gelobt und gepriesen (vgl. 2 Sam 6,5). Paulus spricht davon, dass der Leib der Tempel Gottes ist (1 Kor 6,19f). „Gott hat mich berufen, Priester zu werden und seine Liebe zu verkünden", sagt Pater Saju. "Dazu hat er mir auch die Fähigkeit des Tanzens gegeben. Ich bin glücklich, dass ich mit allen meinen Gaben meine Freude an Gott ausdrücken kann.“Saju George gastierte mit seinem Tanz bereits in Hamburgs Kleinem Michel, der St Ansgar Kirche, und begleitete selbst Papst Johannes Paul II. bei der Eucharistiefeier in Neu-DelhiDer klassische indische Tanz vereint abstrakte Tanzbewegungen mit erzählerischen Komponenten zu einer gestenreichen und allgemein verständlichen Körpersprache.  Der Jesuitenpater Dr. Saju George wurde von biblischen Themen für seine Choreographien und Eigen-Kompositionen inspiriert. Er wird in Quickborn von den Tänzerinnen Katja-Shivani und Anna Grover (Kalamitra - Zentrum für klassischen indischen Tanz in Hamburg) begleitet.„Wir freuen uns sehr, dass dieser renommierte Jesuit und Tänzer den Weg zu uns nach Quickborn in die St Marien Kirche gefunden hat“.Der Eintritt ist frei, jedoch wird um Spenden für Pater Dr. Sajus Georges Sozial- und Bildungsprojekte gebeten. In Kalkutta/Bakeswar baut Pater Saju George ein Schul- und Bildungszentrums der Jesuiten auf. Hier wird unabhängig von Religionszugehörigkeit besonders den Armen und gesellschaftlich Gemiedenen ein Zugang zu Bildung und Kunst ermöglicht sowie jungen und werdenden Müttern eine medizinische Grundversorgung zuteil.

Die Eintrittsspenden kamen vollumfänglich diesen Projekten zugute.

_________________________________

Jesuitenpater und Bharata Natyam-Tänzer Pater Dr. Saju George Moolamthuruthil,

Kalkutta, Indien

50 Jahre Pathardi-Verein3. Jubiläumsveranstaltung

Sonntag 15. Oktober, 11.00 Uhrin der Kirche St. Ansgar, Niendorfer Kirchenweg 18 - HamburgPater Saju ist ein international renommierter, mehrfach mit Preisen ausgezeichneter, professioneller Tänzer, der in Neu-Delhi schon eine Eucharistiefeier von Papst Johannes Paul II tänzerisch begleitet hat. Für Pater Saju wird Gebet zum Tanz und Tanz zum Gebet. Mit klassischen indischen Tänzen stellt er christliche Themen dar und verkündet das Evangelium. Wir freuen uns sehr, dass Pater Saju gemeinsam mit den Tänzerinnen Anna Grover und Katja-Shivani den Gottesdienst in St. Ansgar mit ihren Tänzen mitgestalten werden und laden Sie herzlich zu diesem außergewöhnlichen Ereignis ein.http://pathardi-verein-hamburg.de/

---------------------------------------------------------------

DANCING BODY- DANCING SOUL

Pater Dr. Saju George

Klassischer indischer TanzBharata NatyamAuftritt

Donnerstag - 12. Oktober 2017

Katholische Kirche St. AnsgarKleiner Michel

Hamburg

Der klassische indische Tanz vereint abstrakte Tanzbewegungen mit erzählerischen Komponenten zu einer gestenreichen und allgemein verständlichen Körpersprache. Der Jesuitenpater Dr. Saju George wurde von biblischen Themen für seine Choreographien und Eigenkompositionen inspiriert.Dr. Saju George: “In meinen Stücken werden das Leiden, der Tod und die Auferstehung Christi beschrieben. Der Betrachter kann die Tiefe der christlich-mystischen Erfahrung erleben, welche in der Hingabe an den Herrn endet.” Dies entspricht damit auch der in der klassischindischen Literatur als “bhakti” bezeichnete Liebe und Hingabe zu Gott, womit die Verbindung zwischen dem klassischen indischen Tanz und dem Christentum herstellt wird.Die indische Presse lobt Dr. Saju George für seine Choreographien und die hohe Qualität seines Schaffens, da er seine Werke fest in das Fundament der klassischen indischen Kunst eingebunden hat.Beginn: 19:30 Uhr - Einlass: 19:00 Uhr – freie PlatzwahlKatholische Kirche St. Ansgar “Kleiner Michel”Michaelisstraße 5 - 20459 HamburgS1 / S3 Stadthausbrücke,Ausgang Michaelisstraße U3 Rödingsmarkt (300m)Eintritt ist frei - Es wird um Spenden für das Bildungs- und Sozialprojekt von Pater Dr. Saju George gebeten.

------------------------------------------------------

Kurz-Intensiv-Workshop

für erfahrene Schüler/innen und Tänzer/innen am 13. und 14. Oktober mit Father Dr. Saju George Am Freitag und Samstag haben wir die Gelegenheit von ihm einen komplexen Keerthanam für Lord Shiva zu erlernen.Dieser Workshop richtet sich an Teilnehmer/innen, mit viel Erfahrung und dem Wunsch einen komplexen Tanz innerhalb von zwei Tagen zu erlernen. Das bedeutet: mehrere Jahre Unterricht gehabt haben und ihr solltet euch zügig das Erlernte merken, oder gemeinsam mit den anderen Teilnehmer in den Pausen  und im Nachgang erarbeiten können.Father Saju  Bharata Natyam-Tänzer und Jesuit. Er ist Schüler von Prof. C. V. Chandrashekar und tanz im Kalakshetra-Style.  Was ihn auszeichnet ist, dass er auch christliche Themen über die Gestensprache des indischen Tanzes aufarbeitet und darstellt und dabei die Tradition und Lehre des klassischen indischen Tanz achtet. Diese Tänze wird er im Rahmen einer Auftritte im Oktober zeigen (Näheres auf unserer Homepage: www.kalamitra.de). Unterrichtssprache: EnglischUnterrichtsort: Gemeindehaus der Kath. Kirche St. MariäSigebandstr. 7 - 21614 Buxtehude fussläufig vom Bahnhof Buxtehude - (vom Hamburger Hauptbahnhof mit der S- oder Regionalbahn bestens erreichbar)   Hier noch ein Hinweis: Alle Einnahmen gehen 1:1 an Father Saju, der hiermit ausschließlich seine Sozial- und Bildungsprojekte unterstützt. - www.kalamitra.de Unterkunft: wir helfen euch gern eine Unterkunft in Buxtehude oder in HH zu finden.

 

 

2625753

 

 

 

Xperience Tango beim Hoffest Zinnschmelze am 18.8.

 

 

 

Bewegung an und auf der Elbe

Salsa Elbe 2. August 2018

Salsa-Elbe-Treff Nr. 13

Forró am Elbstrand am 5.8.

 

 

Sommertango in der HafenCity am 5.8.

 

27-7-2018 Der bewegte Mond

 

 

 

  

Ausschnitte aus dem Mediationsball 2018

 

 

 

Salsa Café & Bar Celona 10.6.18 bei Cessar

 

 


Elbe-Treff 31.5.2018

2018-05-19 Primera Diversion im Stellwerk Harburg

2018-05-13 Swingtanz Hafengeburtstag HafenCity

 

2018-05-09 Elbe-Treff

 

 

 

 

 

Maison Musique

  

 

 

Salsa-Elbe-Treff

 

 

Billie's Salsacafé